Zum Menü
Zum Inhalt

19.06.2024

Foto zeigt Eva Keller, Sasha Marianna Salzmann und Christoph Biermann bei der Lesung im Literaturhaus.
© Stabsstelle Inklusion im Dezernat für Soziales, Jugend, Familie und Senior:innen, Christiane van den Borg

 

LiES das zweite Buch

Im Literaturhaus sind Geschichten in Einfacher Sprache vorgelesen worden.
Sasha Marianna Salzmann und Christoph Biermann haben vorgelesen.
In der einen Geschichte geht es um Fußball.
Menschen mit Behinderung haben sich eine Fußball-Geschichte gewünscht.
Sie haben sich über die Geschichte gefreut.

Es gibt jetzt ein neues Buch.
Darin sind neue Geschichten in Einfacher Sprache.
Es ist leicht zu lesen.
Das Buch heißt:
LiES! das zweite Buch

 

Man kann es hier bekommen:
LiES. Das zweite Buch | PIPER

Und hier geht es zum ersten Buch, das auch als Hörbuch erschienen ist:

„LiES! Das Buch“ (als Buch)

„LiES! Das Buch“ (als Hörbuch)

LiES ist ein Projekt vom Literaturhaus und von der Stabsstelle Inklusion.
Das Landes-Sozialministerium hat dafür Geld gegeben.

 

 

Foto zeigt Saskia Hennig von Lange, Hauke Hückstädt und Julia Schoch bei der Lesung im Literaturhaus.
© Stabsstelle Inklusion im Dezernat für Soziales, Jugend, Familie und Senior:innen, Christiane van den Borg

 

Neue Geschichten, leicht zu verstehen

Julia Schoch und Saskia Hennig von Lange haben neue Geschichten geschrieben. Am 22.11.2022 wurden sie im Literaturhaus in Frankfurt vorgelesen.

In Einfacher Sprache kann man Geschichten gut verstehen.

In der ersten Geschichte geht es um einen Mann. Er ist verheiratet. Seine Frau will sich von ihm trennen. Er möchte das nicht. Er möchte mit seiner Frau zusammenbleiben. Es ist schwer für ihn.

In der zweiten Geschichte geht es um einen Opa. Als er jung war, war er im Krieg. Später hat er gern Sport geguckt. Am liebsten mit seiner Enkelin. Die Enkelin erzählt, was sie von ihrem Opa weiß. Er ist schon tot, und sie erinnert sich an ihn.

Man konnte das im Literaturhaus Frankfurt anhören.

Und auch im Internet.

Es war toll!


Auch gehörlose Menschen waren dabei.

Gebärdensprachdolmetscher waren da.

Sie haben die Texte übersetzt.

 

 

Die „Literatur in Einfacher Sprache“ gibt es auch als Buch.
Und als Hörbuch!

„LiES! Das Buch“ (als Buch)

„LiES! Das Buch“ (als Hörbuch)

Das Buch und das Hörbuch gibt es auch im Buchhandel.

LiES ist ein Projekt des Literaturhaus Frankfurt und der Stabsstelle Inklusion.
Es wird gefördert durch das Landes-Sozialministerium.

 

Foto zeigt Ferda Ataman (Autorin) und Tonio Schachinger (Autor) bei der Lesung im Literaturhaus.
© Stabsstelle Inklusion im Dezernat für Soziales, Jugend, Familie und Senior:innen, Christiane van den Borg

 

Leicht zu verstehen

Ferda Ataman und Tonio Schachinger haben neue Geschichten vorgelesen. Das war am 07.03.2022 im Literaturhaus in Frankfurt.

In Einfacher Sprache kann man Geschichten gut verstehen.

Auch wenn es um schwierige Sachen geht.

In der ersten Geschichte geht es um einen alten Mann und seine türkischen Nachbarn.

In der zweiten Geschichte geht es um den Tod eines Vaters. Der Sohn vermisst seinen Vater.

Man konnte das im Literaturhaus Frankfurt anhören.
Und auch im Internet.

Viele Menschen haben zugehört.
Es war toll!

Auch gehörlose Menschen waren dabei.
Gebärdensprachdolmetscher waren da.
Sie haben die Texte übersetzt.

Die nächsten Geschichten werden am 27.06.2022 vorgelesen.
Dann lesen Wolfgang Schorlau und Annette Pehnt.

Kommen Sie dann gerne ins Literaturhaus!
Literaturhaus Frankfurt -Kalender (literaturhaus-frankfurt.de)

 

Die „Literatur in Einfacher Sprache“ gibt es auch als Buch.
Und als Hörbuch!

„LiES! Das Buch“ (als Buch)

„LiES! Das Buch“ (als Hörbuch)

Das Buch und das Hörbuch gibt es auch im Buchhandel.

LiES ist ein Projekt des Literaturhaus Frankfurt und der Stabsstelle Inklusion.
Es wird gefördert durch das Landes-Sozialministerium.

 

Spannende Geschichten im Literaturhaus

Am 8.12.2021 wurden wieder Geschichten in Einfacher Sprache vorgelesen.
Miku Sophie Kühmel und Kristof Magnusson waren da.

Sie haben neue Geschichten vorgelesen.
In Einfacher Sprache kann man die Geschichten gut verstehen.

Man konnte das im Literaturhaus Frankfurt anhören.
Und man konnte das auch im Internet anhören.

Viele Menschen haben zugehört.
Es hat viel Spaß gemacht.
Die Geschichten waren sehr spannend.

Auch gehörlose Menschen waren dabei.
Gebärdensprachdolmetscher waren da.
Sie haben die Texte übersetzt.

Die nächsten Geschichten werden am 07.03.2022 vorgelesen.
Dann kann man das wieder im Literaturhaus anhören.
Man kann es dann auch im Internet anhören.
Kommen Sie gerne da hin!
Literaturhaus Frankfurt -Termin-Detail-Ansicht (literaturhaus-frankfurt.de)

 

Die „Literatur in Einfacher Sprache“ gibt es auch als Buch.
Und als Hörbuch!

„LiES! Das Buch“ (als Buch)

„LiES! Das Buch“ (als Hörbuch)

Das Buch und das Hörbuch gibt es auch im Buchhandel.

LiES ist ein Projekt des Literaturhaus Frankfurt und der Stabsstelle Inklusion.
Es wird gefördert durch das Landes-Sozialministerium.

 

Neustart

Am 22.09.2021 wurde wieder „Literatur in Einfacher Sprache“ vorgelesen.
Elisa Diallo und Paul Bokowski haben im Literaturhaus vorgelesen.
Es war wieder sehr unterhaltsam.
Alle sind froh, dass wieder live vorgelesen werden kann.
Dem Publikum hat es gut gefallen.

Lange konnten wegen der Corona-Pandemie keine Veranstaltungen stattfinden.
Jetzt kommen wieder Menschen zu den Lesungen.
Wir hoffen, dass bald wieder so viele kommen wie vor Corona.

Auch gehörlose Menschen kommen gerne.
Gebärdensprachdolmetscher waren da.
Sie haben die Texte übersetzt.

Jetzt als Buch und als Hörbuch: Literatur in Einfacher Sprache

Die „Literatur in Einfacher Sprache“ ist sehr beliebt.

Sehr viele Menschen haben die Lesungen besucht.

Jetzt gibt es diese Literatur als Buch.

Und als Hörbuch!

„LiES! Das Buch“ (als Buch)

„LiES! Das Buch“ (als Hörbuch)

Das Buch und das Hörbuch sind auch im Buchhandel zu haben.

LiES ist ein Projekt des Literaturhaus Frankfurt und der Stabsstelle Inklusion.
Es wird gefördert durch das Landes-Sozialministerium.

Nach oben

Im Literaturhaus wurde ein neues Buch vorgestellt.

Am 5. März 2020 fand im Literaturhaus eine Lesung statt.
Lesung heißt: Es werden Teile aus einem Buch vorgelesen.
 
Das vorgestellte Buch ist noch ganz neu.
Es heißt: „LiES! Das Buch“.

Das Buch ist in leichter Sprache geschrieben.
Es besteht aus Texten von 13 verschiedenen Personen.
Diese Personen werden Autoren genannt.

2 Autoren waren bei der Lesung dabei.
Sie heißen: Kristof Magnusson und Julia Schoch.
Zur Lesung waren auch viele Zuschauer gekommen.

Der Leiter des Literaturhauses heißt Hauke Hückstädt.
Ein Journalist vom Hessischen Rundfunk heißt Alf Mentzer.
Beide haben die Autoren den Zuschauern vorgestellt.

Die Autoren haben aus dem neuen Buch vorgelesen.
Den Zuschauern hat die Lesung sehr gut gefallen.
Alle hatten einen schönen Abend.

Die Lesungen von „Literatur in Einfacher Sprache“ sind ein großer Erfolg.
Auch gehörlose Menschen kommen gerne.
Für sie wird die Lesung in Gebärdensprache übersetzt.

Übrigens:

Literatur in Einfacher Sprache gibt es jetzt auch im Piper-Verlag.
Das Buch „LiES! Das Buch“ kann man bald kaufen.

Nach oben

Lesung mit Arno Geiger und Anna Kim

Arno Geiger und Anna Kim haben am 26. Juni 2019 im Literaturhaus
ihre Texte vorgelesen.
An diesem Tag war es sehr heiß.
Trotzdem kamen sehr viele Menschen,
um zuzuhören.
Es war richtig toll.

Anna Kim hat in ihrem Text
mit witzigen Worten in Einfacher Sprache begeistert.
Arno Geiger hat viel Gespür für Menschen mit Behinderung gezeigt.

Der Text von Arno Geiger ging ums Essen.
Essen interessiert alle Menschen.
Das Publikum hat sich nach der Lesung noch lebhaft mit den Autoren unterhalten.

Nach oben

Lesung mit Ulrike Almut Sandig und Jens Mühling

Am 8. April 2019 konnte das Publikum im Literaturhaus erleben,
wie vielseitig Literatur in Einfacher Sprache ist.
Ulrike Almut Sandigs Text hatte ein schweres Thema.
Trotzdem hatte sie den Text leicht verständlich geschrieben
und vorgetragen.
Das war sehr spannend!

Der Autor Jens Mühling hat seinen Bericht
von einer Reise rund ums Schwarze Meer vorgelesen.
Das Publikum hat durch den Bericht erlebt,
wie unterschiedlich die Menschen und Völker dort sind.
Und wie sich Menschen in allen Sprachen
einfach verständlich machen können.

Nach oben

Lesung mit Judith Hermann und Maruan Paschen

Die Autorin Judith Hermann und der Autor Maruan Paschen
waren am 27. März 2019 zu Gast im Literaturhaus.
Beide haben ihre Texte in Einfacher Sprache vorgelesen.
Viele Menschen haben die Lesung besucht und waren begeistert.
Wieder war es ein spannender und vergnüglicher Abend.
Nach der Lesung konnte sich das Publikum
mit den Autoren über die Texte unterhalten.

Nach oben

Lesung mit Kristof Magnusson und Julia Schoch

Kristof Magnusson und Julia Schoch haben am 6. Dezember 2018
ihre Texte in Einfacher Sprache im Literaturhaus Frankfurt vorgelesen.
Viele Menschen haben die Veranstaltung besucht.
Gebärden-Dolmetscherinnen haben die Texte übersetzt.
So konnten auch Menschen mit einer Hörbehinderung
an der Veranstaltung teilnehmen.
Es war ein sehr anregender und vergnüglicher Abend.
Nach der Lesung tauschten sich die Autoren mit dem Publikum aus.
Es gab eine sehr interessante Diskussion.
 

Nach oben